Wanderwege in Zingsheimverkehrsschilder arbeitsstelle 1622

Liebe Wanderfreunde,

im Rahmen des Projekts "Wandern 4.0" sind sind unsere Wanderwege neu markiert worden.

 

In den Wanderkarten sind die neuen Bezeichnungen noch nicht berücksichtigt. Dehalb finden Sie am Rathaus in Zingsheim eine Übersicht mit der alten und neuen Bezeichnung ( s. auch weiter unten ).

Es fehlen noch die Vollwegweiser mit den entsprechenden Markierungen. Jedoch haben wir an den entscheidenden Stellen vorläufig Zwischenwegweiser mit den entsprechenden Markierungszeichen aufgestellt. Wir bitten um Verständnis.

In unserer Informationstafel gegenüber dem Rathaus in Zingsheim ( üblicher Startpunkt unserer Wanderungen ) befindet sich eine Übersicht mit den alten und neuen Markierungszeichen.

Wanderwegmarkierungen

Informationen zum Fortschritt der Markierungsarbeiten:

 

Wanderweg 21:

Neue Bezeichnung: Kakushöhle und Kartsteinhöhe

Wanderweg 22:

Neue Bezeichnung: Wald, Wasser, Wiesen, Weiten.

Wanderweg 23:

Neue Bezeichnung: Zingsheimer Schutzhüttenweg

Wanderweg 24:

Neue Bezeichnung: Wespelquelle und Heidentempel.

Eifeler Kräuterpfad:

Bezeichnung jetzt: Kräuterpfad.

Der Kräuterpfad war ursprünglich ein "Streckenweg" und wurde im Rahmen des Projekts als Rundweg konzipiert. Folgt man der Markierung ab Naturzentrum, folgt man dem bisherigen alten Wegeverlauf.

Wer den Kräuterpfad schon jetzt als Rundweg abwandern will, folgt bis Nettersheim, Kirchberg, der Beschilderung, biegt dann links ab ( ausgeschildert: Eifelsteig, Quellenpfad, Römerkanalwanderweg ) bis zur Bäckerei Hess. Ab dort ist das neue Teilstück als "Kräuterpfad" wieder markiert. Die Lücke in der Markierung ist erforderlich, weil am Kirchberg in Nettersheim der entsprechende Vollwegweiser erst im Frühjahr 2020 montiert werden kann. Wir bitten um Verständnis.